True
Vegane Ernährung vs. konventionelle Ernährung

 

Sich vegan zu ernähren bedeutet keinerlei tierische Bestandteile zu essen. Die Nahrungsmittel sind 100% natürlichen Ursprungs. Veganer verzichten komplett auf tierische Produkte wie Fleisch, Fisch, Milch, Butter, Käse, Honig und Eier. Ausschlaggebend für eine vegane Lebensweise ist oft die ethische Grundeinstellung. Dazu kommt das Verantwortungsbewusstsein gegenüber Tieren der Umwelt oder des Klimas. Oft verzichten Veganer auch auf Produkte mit Tierwolle, Leder, Wachs oder Daunenfedern.

Vorteile der veganen Ernährung

Der grösste Vorteil dieser Ernährungsweise sind die positiven Wirkungen bei chronischen Erkrankungen. Veganer vermeiden zu einem grossen Teil schlechte Blutfettwerte und Übergewicht. Es gibt wissenschaftliche Belege, die eine rein pflanzliche Ernährung als eine der gesündesten erkennen. Laut einer Studie sind die meisten Veganer gesünder, geistig und körperlich fitter als ihre Mitmenschen und dies bis ins hohe Alter.

Auch die Umwelt und die Tiere würde von dieser Ernährungsform profitieren. Umso mehr Menschen auf tierische Produkte verzichten, desto weniger Nutztierhaltung wäre erforderlich. Man geht davon aus, dass allein in Deutschland ca. 40% der Treibhausgasemissionen eingespart werden könnten, wenn die Menschen eine vegane Ernährung bevorzugen.

Der Veganismus hat in verschiedenen Bereichen viele Vorteile und sorgt im Idealfall für eine bessere Gesundheit und ein besseres Gewissen.

Nachteile der veganen Ernährung

Einer der grössten Nachteile ist die Mangelernährung an Vitaminen, Mineralien und Proteinen. Bei langjähriger veganer Ernährung ist es fast unvermeidbar, rein über die Lebensmittel einen ausreichenden Bedarf an Vitamin B12, Vitamin D, Eisen, Jod, Zink und Calcium zu erhalten.

Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass diese Ernährungsform nicht für alle Personen geeignet ist. Man denke an Säuglinge, Schwangere und Stillende oder ältere Menschen. Zu Beginn der Umstellung empfinden viele Personen diese Ernährungsweise als Nachteil, da viel Selbstdisziplin nötig ist. Nicht zu vergessen sind die doch hohen Preise der Fisch- und Fleischalternativen.

Auch der Mangel an Spontanität im Alltag wird oft beklagt. Gleiches gilt auch bei Einladungen zum Essen oder einem Restaurantbesuch.

Fazit

Ganz klar ist, dass Veganismus, bewusstes Essen und Tierschutz im Trend sind.

Veganer sind vermehrt gefordert, ihre Ernährung so zusammen zu stellen, dass keine Mangelerscheinungen in Bezug auf Eiweiss, essentielle Fettsäuren, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente auftreten.

Kurkuma – das gelbe Wundermittel