True
Bartpflege DOS AND DON'TS

Der Vollbart ist im Alltag für viele nicht mehr wegzudenken und gilt schon als eine Art Statussymbol für die Männlichkeit. Doch Bart ist nicht gleich Bart und nur ein gepflegter Bart ist auch ein guter Bart. Darum möchten wir dir hier ein Paar Tipps mitgeben, wie auch du einen gepflegten und geschmeidigen Bart erhältst.

Das erste Mal einen Bart wachsen lassen

Bist du dir noch unschlüssig, ob dir ein Bart steht? Das kann ganz einfach beantwortet werden, indem du dir einen Bart wachsen lässt. Den Weg ist er wieder schnell. Dabei gibt es ein paar Sachen zu beachten. Am Anfang ist das Gefühl ungewohnt, die Härchen im Gesicht spriessen zu lassen und du denkst die vielleicht sogar, dass es ungepflegt aussieht oder dass du deine Pflege vernachlässigst. Das wichtige ist gar nicht zuviel zu denken, sondern einfach wachsen lassen. Es ist auch wichtig sich nicht irgendwelche Vorstellungen zu machen, wie es im Ende aussehen soll. Denn erst wenn der Bart da ist, kannst du in passend zu deinem Gesicht formen. Am Anfang steht das Jucken – das ist ein gutes Zeichen und bestätigt dir das alles läuft wie es soll. Die Haut hat gemerkt, dass sie weniger Feuchtigkeit und Licht abbekommt und hier solltest du spätestens ein Bartöl einsetzen. Mit dem Bartöl und allenfalls den Einsatz einer Bartbürste, wirst du schnell merken, das das Jucken spürbar mildert und gleichzeitig gibst du auch deiner Haut wieder die notwendigen Ausgleich zurück.

Vollbart oder Drei-Tage-Bart – wie sollen die Konturen werden?

Zuerst muss man sich einmal überlegen, ob man die Konturen des Barts rasieren möchte oder nicht? Wenn man die Konturen rasieren möchte dann sind folgende Punkte zu beachten:

  • Es sollte eine klare Trennung zwischen Bart und kein Bart entstehen
  • Die Wangenlinie muss platziert werden. Dabei kannst du die Linie zwischen Koteletten und Oberlippenbart entweder gerade oder in einer leichten Kurve rasieren.
  • Denn Hals unter der den Koteletten befreien. Dabei kannst du direkt oder etwas unterhalb vom Kieferknochen rasieren. Der Bart wird mächtiger, wenn etwas mehr nach unten hin stehen gelassen wird.
  • Weiter geht es mit der Halslinie über dem Adamsapfel. In der Mitte des Gesichts sollen ca. zwei Zentimeter vom Kinn stehen gelassen werden. Je nach Gesichtskontur darf es auch mehr sein. Es gibt hier keine feste Regel. Es kann dabei ein geöffnetes U und nachher in einer Linie nach hinten rasiert werden.
  • Zuletzt noch der Oberlippenbart. Ist es ein 3-Tage Bart so ist die Entscheidung einfach und es müssen nur die Haare über der Lippe entfernt werden. Ist es ein mächtigerer Bart, so soll der Oberlippenbart nicht zu kurz sein, da dies nur in seltenen Fällen zum restlichen Bart passt. Mit einem Bartkamm und Wachs kann dieser in Form gebracht werden, dabei können die Enden auch gezwirbelt werden. Du hast natürlich auch die Möglichkeit die Haare auf Höhe der Lippe zu kürzen.

Einen geschmeidigen, gleichmässigen Bart erhalten

Die Haare am Bart wachsen unterschiedlich schnell. Darum sollen einzelne abstehende Haare mit einer Bartschere entfernt werden. Sind es sehr viele Haare oder das Volumen für deinen Geschmack zu gross, so kann auch ein Barttrimmer verwendet werden. Eine tägliche Behandlung mit einem Bartöl macht das Tragen des Barts sehr angenehm und verleiht im auch einen schönen glanz. Der Bart kann mit Wachs und mit einem Kamm in eine gepflegte Form gebracht werden.

P & T Paper and Tea – authentisches, unvergessliches Teeerlebnis